Artikel des Monats Juli 2011

29. Juli 2011 / 12 Kommentare

Hannspree Hannspad SN10T1 und die Custom Roms

Eigentlich bin ich ja mit meinem iPad optimal ausgestattet, was Tablets betrifft, aber die Neugier auf die Android-Plattform und ein sehr guter Preis hat mich nun doch dazu bewogen ein entsprechendes Tablet anzuschaffen. Und so bin ich seit kurzem Besitzer des Hannspree Hannspad SN10T1, dem wohl günstigsten Einstieg in die Android Welt mit 10″-Display.

Aktuell ist das Tablet für günstige 170 € zu haben. Und für diesen Preis ist es aus meiner Sicht konkurrenzlos. Man bekommt an Hardware so ziemlich alles geboten, was heutzutage gebraucht wird (WLAN-N, 16GB interner Speicher, 10,1″, Nvidia Tegra 2, Mini-HDMI, MicroSD-Slot, etc.). Lediglich auf Kamera, GPS und Edge, UMTS und Co. muss man verzichten.

Der Hersteller setzt softwaremäßig auf Android in Version 2.2 (Froyo). Froyo selbst ist ja nicht mehr ganz aktuell und auch nicht besonders performant. Hannspree hat leider noch eine Bedienoberfläche „Tap ’n Tap“ mit abgespeckten Einstellungsmöglichkeiten draufgesetzt. Das sorgt leider dafür, dass das Gerät nicht so schnell arbeitet, wie es eigentlich könnte. Und größter Kritikpunkt für mich: es gibt keinen Google Market, sondern einen eigenen Downloadshop von Hannspree.

Aber ich schweife ab. Soll ja kein Test sein, sondern eine Anleitung…

Wie bei Billig-Tablets üblich, ist von Seiten des Herstellers an Updates mit Versionssprüngen nicht zu denken. Und so muss man selbst tätig werden, in die Custom-Rom-Szene abtauchen, Tutorials lesen und verstehen und ein kleines Risiko auf einen Brick, also ein kaputt geflashtes Gerät, in Kauf nehmen.

Natürlich gibt es bereits eine Menge Anleitungen im Web, wie man Android Geräte rootet und Custom-Roms installiert. Allerdings sind diese meist in englischer Sprache verfasst und setzen ein gewisses Grundwissen in der Materie voraus.

Daher hab ich mir gedacht, ich schreib mal selber ein kleines Howto, wie das Hannspad gerootet wird und ein Custom-Rom installiert wird.

Vorab aber der Hinweis: Bei der folgenden Anleitung besteht die Möglichkeit, dass die Hardware dauerhaft beschädigt oder zerstört werden kann. Die Garantie geht wahrscheinlich auch flöten. Wer dieses Risiko eingehen will, liest weiter, wer nicht schaltet sich hier besser aus. Ich übernehme logischerweise keine Gewähr oder Haftung für beschädigte oder zerstörte Hardware. 

Ihr solltet vorher unbedingt ein Backup durchführen. So könnt ihr schnell den Ausgangszustand wiederherstellen, falls mal etwas schiefgeht. 

Weiterlesen →

29. Juli 2011 / Keine Kommentare

[iPhone] SIM-Lock bei der Telekom online prüfen und entsperren

Bekanntlich sind einige iPhones, die zusammen mit einem Mobilfunkvertrag der Telekom vertrieben werden, für andere Netzanbieter gesperrt, der sogenannte SIM-Lock. Die Sperre gilt 24 Monate, danach lässt sich das iPhone kostenfrei entsperren. Bei der Telekom kann dies unkompliziert über diese Webseite beantragt werden. Will man bereits vor den 24 Monaten den SIM-Lock entfernen lassen, werden 99,50 € fällig. Diese Sperre hat natürlich erheblich Einfluss auf den Verkaufswert des Gerätes.

Weiterlesen →

20. Juli 2011 / Keine Kommentare

[iPad] Ein neues Hintergrundbild

Auf der Suche nach einem neuen Hintergrund für dein iPad? Dann hab ich einen Tipp für dich. Schau dir mal Interfacelift an. Dort findest du jede Menge genialer Hintergrundbilder. Und das Beste: alle kostenlos.

Ruf auf deinem iPad

http://www.interfacelift.com

auf.

Hast du dein Lieblingsbild gefunden, stell die Auflösung auf iPad and iPad2 ein klick auf Download.

Das Bild wird nun in voller Auflösung angezeigt. Tipp mit einem Finger auf das Bild und halte ca. 1 Sekunde. Es erscheint ein Kontextmenü mit dem du das Bild speichern kannst.

Das Bild wird unter der App Fotos abgelegt. Um das Bild als Hintergrundbild einzurichten, öffne Fotos und die Bilddatei. Klick auf das Pfeil-Symbol oben rechts und wähl anschließend Als Hintergrundbild.

Und schon erstrahlt dein Home-Screen in neuem Glanz.

Die Bilder liegen bei Interfacelift übrigens in allen möglichen Auflösungen vor. So gibt es auch angepasste Größen für das iPhone, die PSP und natürlich eine Vielzahl von Desktopauflösungen.

19. Juli 2011 / 3 Kommentare

[Word 2010] Sprungliste (zuletzt verwendete Dokumente) unter Windows 7 funktioniert nicht mehr

Von einem Tag auf den anderen funktionierte auf einem Client die Sprungliste von Word 2010 nicht mehr. Die Liste der zuletzt verwendeten Dokumente anderer Programme, wie Excel oder dem Internet Browser, funktionierte ohne Probleme. Wem die Sprungliste jetzt nichts sagt, so sieht sie aus:

Sie zeigt die Liste der zuletzt verwendeten Dokumente und bietet die Möglichkeit, häufig genutzte Dokumente festzupinnen. Aufgerufen wird sie über einen Rechtsklick auf das angeheftete Word Icon der Taskleiste oder über das Word Icon im Startmenü.

Weiterlesen →

15. Juli 2011 / Keine Kommentare

[CSS3] Ein animiertes Bluray-Logo mit "keyframes"

Ich persönlich mag Animationen auf Internetseiten, wie ihr sicher an meiner Webseite schon bemerkt habt. Sie bringen Schwung und Bewegung in die sonst leblosen Inhalte. Aber wie erstellt man Animationen? Schon von „keyframes“ gehört?

Immer mehr Browser unterstützen die Möglichkeit mit CSS-Code Animationen zu erstellen. Aktuell bieten Google Chrome ab Version 11, Apple Safari ab Version 4 und Mozilla Firefox ab Version 5 Unterstützung für „keyframes“, jedoch nur mit browserspezifischen Präfixen: Chrome und Safari -webkit- und Firefox -moz-.

In diesem Artikel habe ich „keyframes“ bereits vorgestellt und einige Beispiele gezeigt. Nachdem ich über diesen Artikel gestolpert bin, wollte ich etwas ähnliches nachbauen. Und da ich riesiger Filmfan bin, kam mir die Idee ein animiertes Bluray-Logo zu erstellen. Interessiert?

Okay. Dann mal los.

Weiterlesen →

15. Juli 2011 / Keine Kommentare

[Windows] Balloon Tipps (Sprechblasen) abschalten

Ihr kennt sicher die Windows-Sprechblasen, die auf mehr oder weniger wichtige Dinge am unteren Bildschirmrand hinweisen sollen. Mich hat vor kurzem die Sprechblase für den übermittelten Druckauftrag zur Verzweiflung gebracht. Ich wollte mal schnell einige Dokumente ausdrucken und nach jedem Druckauftrag gab es den Hinweis, dass der Druckauftrag an den Drucker übermittelt wurde. Das stört den Arbeitsfluß ganz ungemein; vielleicht weiß der ein oder andere wovon ich rede.

Glücklicherweise lassen sich diese Meldungen, die sogenannten Balloon-Tipps, komplett deaktivieren. Dazu ist nur ein kurzer Eingriff in die Windows-Registrierung von Nöten.

Weiterlesen →

13. Juli 2011 / Keine Kommentare

PDF-Datei zum Word-Dokument umwandeln

Es gibt sicherlich eine ganze Reihe kostenpflichtiger Programme um PDF-Dokumente in andere Formate umzuwandeln oder zu konvertieren. Ich habe lange nach einer guten kostenlosen Lösung gesucht, das perfekte Programm aber bisher nicht gefunden. Durch Zufall bin ich auf eine Webseite gestoßen die PDF-Dokumente wahlweise in RTF- oder DOC-Dateien konvertiert. Dazu wird das PDF-Dokument hochgeladen und nach anschließender Verarbeitung wieder per Mail zugestellt. Und das klappt ganz ausgezeichnet.

Weiterlesen →