Artikel zum Schlagwort "hannspad"

18. September 2011 / 6 Kommentare

Hannspree Hannspad SN10T1 Backup erstellen und wiederherstellen

Das Hannpspad SN10T1 erfreut sich mittlerweile großer Beliebtheit, nicht zuletzt wegen des günstigen Preises. Die Foren-Beiträge zu dem Tablet werden immer zahlreicher und auch die Custom-Roms werden immer besser an die Hardware angepasst. Ich habe in diesem Artikel beschrieben, wie das Hannspad gerootet wird und Custom-Roms installiert werden können. Natürlich kann dabei auch mal etwas schiefgehen. Gut, wer dann eine Sicherung parat hat.

Wer sein Hannspad bereits gerootet hat, kennt vermutlich die Möglichkeit mittels des CWM (ClockworkRecoveryMode) eine Sicherung zu erstellen und auch wiederherzustellen. Nur leider nützt die Sicherung nichts, wenn man nicht mehr in den CWM kommt, weil das Hannspad vorher abbricht. Diese Anleitung setzt bereits vor dem CWM an, und stellt im Falle eines Bricks die letzte Möglichkeit der Wiederherstellung dar.

Die Anleitung für das Sichern und Wiederherstellen habe ich aus dem SlateDroid-Forum ins Deutsche übersetzt. Auch die Dateien stammen aus dem Forum. Vielen Dank dafür an die Ersteller.

Und so funktioniert die Sicherung und Wiederherstellung des Backups:

Weiterlesen →

29. Juli 2011 / 12 Kommentare

Hannspree Hannspad SN10T1 und die Custom Roms

Eigentlich bin ich ja mit meinem iPad optimal ausgestattet, was Tablets betrifft, aber die Neugier auf die Android-Plattform und ein sehr guter Preis hat mich nun doch dazu bewogen ein entsprechendes Tablet anzuschaffen. Und so bin ich seit kurzem Besitzer des Hannspree Hannspad SN10T1, dem wohl günstigsten Einstieg in die Android Welt mit 10″-Display.

Aktuell ist das Tablet für günstige 170 € zu haben. Und für diesen Preis ist es aus meiner Sicht konkurrenzlos. Man bekommt an Hardware so ziemlich alles geboten, was heutzutage gebraucht wird (WLAN-N, 16GB interner Speicher, 10,1″, Nvidia Tegra 2, Mini-HDMI, MicroSD-Slot, etc.). Lediglich auf Kamera, GPS und Edge, UMTS und Co. muss man verzichten.

Der Hersteller setzt softwaremäßig auf Android in Version 2.2 (Froyo). Froyo selbst ist ja nicht mehr ganz aktuell und auch nicht besonders performant. Hannspree hat leider noch eine Bedienoberfläche „Tap ’n Tap“ mit abgespeckten Einstellungsmöglichkeiten draufgesetzt. Das sorgt leider dafür, dass das Gerät nicht so schnell arbeitet, wie es eigentlich könnte. Und größter Kritikpunkt für mich: es gibt keinen Google Market, sondern einen eigenen Downloadshop von Hannspree.

Aber ich schweife ab. Soll ja kein Test sein, sondern eine Anleitung…

Wie bei Billig-Tablets üblich, ist von Seiten des Herstellers an Updates mit Versionssprüngen nicht zu denken. Und so muss man selbst tätig werden, in die Custom-Rom-Szene abtauchen, Tutorials lesen und verstehen und ein kleines Risiko auf einen Brick, also ein kaputt geflashtes Gerät, in Kauf nehmen.

Natürlich gibt es bereits eine Menge Anleitungen im Web, wie man Android Geräte rootet und Custom-Roms installiert. Allerdings sind diese meist in englischer Sprache verfasst und setzen ein gewisses Grundwissen in der Materie voraus.

Daher hab ich mir gedacht, ich schreib mal selber ein kleines Howto, wie das Hannspad gerootet wird und ein Custom-Rom installiert wird.

Vorab aber der Hinweis: Bei der folgenden Anleitung besteht die Möglichkeit, dass die Hardware dauerhaft beschädigt oder zerstört werden kann. Die Garantie geht wahrscheinlich auch flöten. Wer dieses Risiko eingehen will, liest weiter, wer nicht schaltet sich hier besser aus. Ich übernehme logischerweise keine Gewähr oder Haftung für beschädigte oder zerstörte Hardware. 

Ihr solltet vorher unbedingt ein Backup durchführen. So könnt ihr schnell den Ausgangszustand wiederherstellen, falls mal etwas schiefgeht. 

Weiterlesen →